Das Bauprojekt «Seebahnhöfe» im Kreis 4. Fotos: RAFAEL SCHMID ARCHITEKTEN, Zürich

«Eine Grossüberbauung kommt nicht vom Fleck»

Der Seebahnhof im Zürcher Kreis 4 ist noch immer nicht gebaut. Die «NZZ» berichtet. Ausserdem: Kaum Platz für Fahrräder, Skepsis bei Umbau des Barfüsserplatzes in Basel und Ausbau des Spitalquartiers in Lengg.

Seit 14 Jahren planen die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich (ABZ) und die Baugenossenschaft des eidgenössischen Personals (BEP) die «Seebahnhöfe». Doch von einer Baubewilligung sind die Bauherren immer noch weit entfernt. Die «NZZ» berichtet. Die jetzige Planung für eine Blockrandbebauung an der stark befahrenen Seebahnstrasse dürfte im Lichte der neuen Rechtsprechung alles andere als wasserdicht sein. Grund dafür seien Heimatschutz, Lärmschutz und preisgünstiger Wohnraum, führt die Zeitung aus. In der Summe hätten sich die Vorgaben zu einem «perfekten Sturm» vereinigt. Den derzeit kommunizierten Termin 2025 wird man deshalb nicht einhalten können. Dabei haben beide Genossenschaften längst den Auszug vorbereitet. Die BEP hat die 113 Wohnungen dem Jugendwohnnetz zur Zwischennutzung übergeben. Die ABZ quartiert ihre Genossenschafterinnen und Genossenschafter in andere Siedlungen um, einen Teil der frei werdenden Wohnungen vermietet sie befristet. Weitere Meldungen: – «Kaum Platz für Fahrräder»: Die Bahnunternehmen müssen sich viel einfallen lassen, um den Ansturm der Velofahrerinnen und Velofahrer bewältigen zu können, schreibt der «Tages-Anzeiger» heute. – «Umbau des Barfüsserplatzes»: Der Plan der Basler Regierung, den Platz beim Stadtcasino neu zu gestalten, stösst mehrheitlich auf Skepsis. Die «Basler Zeitung» berichtet. – «Neue Buslinien ins Spitalquartier Lengg»: Die sechs Kliniken im Gebiet Lengg brauchen künftig einen Gestaltungsplan, wenn sie bauen wollen. Die Zufahrt mit dem Auto wird beschränkt, dafür gibt es markant mehr Busse, schreibt der «Tages-Anzeiger»....
«Eine Grossüberbauung kommt nicht vom Fleck»

Der Seebahnhof im Zürcher Kreis 4 ist noch immer nicht gebaut. Die «NZZ» berichtet. Ausserdem: Kaum Platz für Fahrräder, Skepsis bei Umbau des Barfüsserplatzes in Basel und Ausbau des Spitalquartiers in Lengg.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?