Blick über das neue Quartier Westfeld in Basel Fotos: PD

Ein neues Quartier für Basel

Die «Basler Zeitung» stellt die Pläne für das Quartier Westfeld in Basel vor. Auf dem ehemaligen Felix Platter-Areal entstehen bis 2022 500 neue Wohnungen.

Die «Basler Zeitung» stellt die Pläne für das Quartier Westfeld in Basel vor. Auf dem ehemaligen Felix Platter-Areal entstehen bis 2022 500 neue Wohnungen. Im alten Spitalgebäude aus den 60er-Jahren werden 130 Wohnungen eingerichtet. Auch die ehemalige Verwaltungsvilla bleibt stehen und wird umgebaut. Das Neubau-Projekt stammt vom Architekturbüro Enzmann Fischer und den Landschaftsarchitekten Lorenz Eugster. «Vieles in diesem neuen Quartier wird sich um neue Lebensformen drehen», so die Zeitung. Die Genossenschaft wohnen&mehr plant verschiedene Wohneinheiten, vom Studio bis zur Clusterwohnung, von der Alterswohnung mit Service bis zur grossen Familienwohnung. «Eine der Genossenschaften namens LeNa (Lebenswerte Nachbarschaft) erhält ein eigenes Gebäude.» Dort plant sie ein Wohnmodell mit gemeinschaftlich genutzten Räumen. Investiert werden rund 240 Millionen Franken, mit dem Bau soll 2019 begonnen werden.

Weitere Meldungen:


– «Die Eisenbahn ist auch eine Raumgestalterin», titelt die «NZZ». In einem strukturierten Wettbewerb lassen sich Ideen generieren, wie die Schiene zum Schmiermittel für die bauliche Verdichtung werden kann. (Artikel nicht online)

– In Genossenschaften, die von der Stadt Bern Land erhalten, sollen künftig keine Mieter mit hohem Einkommen wohnen. «Doch die Stadt hat gar keine Möglichkeit, dies zu überprüfen», berichtet der «Bund».

– «Eiertanz um eine Architekturzeitschrift», titelt die «Luzerner Zeitung». Vier Künstler haben sich für eine Ausstellung im Museum Nidwalden intensiv mit alten Ausgaben der Architekturzeitschrift «Archithese» beschäftigt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen