Hier noch als Visualisierung: das Haus Krokodil in Winterthur. Fotos: lokstadt.ch

Ein Holzbau mit 254 Wohnungen

Das Haus Krokodil in der Winterthurer Lokstadt «zeigt, wie es anders geht», schreibt die «NZZ». Ausserdem in der Presse: Basel baut ein Klinikum3, Zürich kämpft gegen Zweitwohnungen und Olgiati sticht HdeM aus.

«Eine Wohnüberbauung auf dem Winterthurer Sulzer-Areal setzt neue Massstäbe für den Holzbau», schreibt die «NZZ» heute über das Haus Krokodil Baumberger & Stegmeier aus Zürich und KilgaPopp Architekten. Eine bautechnische Entscheidung zugunsten der Nachhaltigkeitsziele mache das Krokodil zum Vorzeigeprojekt: «Die Holzstruktur wurde vorfabriziert und aufgebaut, danach wurden die Betontreppenhäuser in die vom Holzbau vorgegebene Form eingegossen.» Dass die tragende Struktur des Hauses ganz aus Holz ist, bringe ihm nicht nur Ingenieurstolz, sondern auch einen ganz besonderen Charme mit viel Wohnlichkeit, meint die «NZZ».

Weitere Meldungen:

– Das Universitätsspital Basel baut neben dem Klinikum 2 ein drittes Grossgebäude mit einem weiteren Turm von Herzog & de Meuron. Die «Basler Zeitung» berichtet.

–  Der Zürcher Kantonsrats legt einen Bericht über alle kantonalen öffentlichen Immobilien vor. «Der Zustand der Hochbauten ist teilweise bedenklich», schreibt der «Tages-Anzeiger»

– «Business-Apartments zählen nicht mehr als Wohnungen»: Zürich ändert die Bau- und Zonenordnung, damit es in Wohnquartieren weniger anonyme Zweitwohnungen gibt. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

– «Volksinitiative gegen das Madrisa-Ferienresort»: Das Areal «Ober Ganda» in Klosters Dorf soll von Überbauungen freigehalten werden. Die «Südostschweiz» berichtet.

– Der Kreuzlinger Bauverwalter sagt im Interview mit dem «St.Galler Tagblatt»: «Grössere Projekte haben einen schwereren Stand, aber manchmal kann auch ein kleiner Stein etwas ins Rollen bringen.»

– Valerio Olgiati soll für Kanye West eine unterirdische Villa und ein Dorf mit 500 Häusern errichten. «Mit seinen Arbeiten hat der Bündner wohl Herzog & de Meuron ausgestochen», schreibt der «Tages-Anzeiger».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen