Der Bund gibt grünes Licht für einen dritten Gubrist-Tunnel.

Dritte Röhre

Der Bund gibt grünes Licht für einen dritten Gubrist-Tunnel, berichten «NZZ» und «Tages-Anzeiger». Er hat den Auftrag erteilt, den Ausbau der Zürcher Nordumfahrung zu planen.

Im einzelnen sieht das Projekt eine Neugestaltung des Anschlusses bei Weiningen, den Umbau des Anschlusses Affoltern und den Bau einer 750 Meter langen Überführung beim Katzensee vor. Dazu kommen Lärmschutzmassnahmen, eine Neukonzeption der Entwässerung und der Neubau von vier Strassenabwasserbehandlungsanlagen. Zudem verlangte die Gemeinde Weiningen eine Überdeckung der Portalzone auf der Westseite. Dieses Anliegen verfolgten auch zwei parlamentarische Vorstösse. Beide Motionen wurden von den eidgenössischen Räten jedoch abgewiesen.

Weitere Meldungen:


– Die Basler Agrarchemiefirma Syngenta will in den kommenden vier Jahren 140 Millionen Franken in ihren Hauptsitz investieren, spektakuläre neue Hochbauten wie bei Novartis und Roche sind aber nicht geplant.

– Über das Pokerspiel um die Zukunft der Therme Vals berichtet heute auch der «Tages-Anzeiger». Die Zeitung schreibt über die Versammlung in der Valser Turnhalle, an der Peter Zumthor die Gemeinde über sein Kaufvorhaben informiert.

– In drei Monaten beginnt in St. Moritz der Bau des Sportzentrums «Ova Verva», schreibt die «Südostschweiz». Bereits vor dem Baustart sind die Kosten ein Thema.

– Seit Jahren fordern Politiker, dass die Berner Schützenmatte aufgewertet wird, schreibt «Der Bund». Aktuell blockiert sich die Stadtregierung gleich selbst.

– Mit Wemakeit.ch wird am Samstag die erste kulturelle Schweizer Crowdfunding-Plattform lanciert. Wie diese Form der Kulturförderung funktioniert, erklärt der «Tages-Anzeiger» anhand eines Theaterstücks.

– Die Stadt Zürich will hinter der Überbauung Sihlcity den grössten Bikepark bauen, den eine Schweizer Gemeinde je geplant hat. Die Ausgangslage scheint gut, doch das Projekt droht zu kippen, schreibt der «Tages-Anzeiger».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen