Drei neue 60-Meter-Türme sind im Quartier Leutschenbach geplant. (Visualisierung: Stadt Zürich) Fotos: zVg

Drei neue Hochhäuser für Oerlikon

Die Stadt Zürich plant auf einer ihrer grössten Landreserven ein neues Quartier. Das städtebauliche Konzept stammt vom Team um Meili Peter Architekten.

«NZZ» und «Tages-Anzeiger» berichten. Auf dem Areal Thurgauerstrasse West sollen gemeinnützige Wohnungen für 2000 Menschen entstehen. Geplant ist eine geschlossene Bebauung entlang der Thurgauerstrasse im Quartier Leutschenbach. Drei je sechzig Meter hohe und zwei weitere halb so grosse Hochhäuser sollen zusammen mit den dahinterliegenden Querbauten und Höfen verschiedene Wohnformen ermöglichen. Die Thurgauerstrasse soll beidseitig zum Boulevard ausgebaut werden, mit viel Platz für Velo- und Fussverkehr. Die jeweiligen Architekturwettbewerbe für die Projekte sind für 2017/2018 geplant. Ab 2023 sollen die Bauten bezogen werden können.

Weitere Meldungen:


– Ein «Bekenntnis» zum Berner Messeplatz: Stadt und Kanton wollen den Ersatzbau für die Festhalle unterstützen. Der «Bund» berichtet.

– Die «Basler Zeitung» hat die Ausstellung zum Werk des Architekten Bernhard Tschumi im Schweizerischen Architekturmuesum besucht. (Artikel nicht online).

– Die für die zweite Runde des Architekturwettbewerbs für den «Pôle muséale» in Lausanne haben den Bauplatz besichtigt. «24heures» war mit dabei.

– In der Zentralschweiz wurde Luftfahrtgeschichte geschrieben, schreibt der «Tages-Anzeiger» und zeigt wie der neue Privatjet «Pilatus PC-24» zum ersten Mal abhebt.

Kommentare

Batman 12.05.2015 10:09
. ..ich sehe keine Hochhäuser auf dem lieblichen Comic-Bildchen!
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen