Die Thurmündung aus der Luft

Die Thur sucht sich ihren Weg

Die erste Etappe zur Revitalisierung der Auen an der Thurmündung ist abgeschlossen. «NZZ» und «Tages-Anzeiger» berichten.

«In ihrem untersten Abschnitt ist die Thur in den letzten drei Jahren von ihrem Korsett befreit worden. Neue Dämme schützen das angrenzende Kulturland vor Überflutung. Im grössten Auengebiet des Mittellandes kann sich die Natur wieder entfalten», schreibt die «NZZ». Welche Wege der Fluss durch die Landschaft findet, wird sich im Laufe der nächsten zwanzig Jahre zeigen, meint der «Tages-Anzeiger». Auch Spezialisten wüssten es nicht, weil es ein vergleichbares Projekt nicht gebe.

Weitere Meldungen:


– Im Lugnez (GR) ist der Bau des grössten Windkraftwerks der Schweiz geplant. Die Initianten haben im Berner Jura einen Windpark besucht. Die «Südostschweiz» war dabei.

– «Das Leben in der Wohnmaschine»: Die «Basler Zeitung» bringt eine Reportage aus einer Plattenbausiedlung im Klybeck-Quartier.

– Es braucht einen Markt, damit sich die Solarenergie entwickeln kann, sagte sich 1989 der Burgdorfer Unternehmer Hans Ulrich Flückiger. Ein Porträt im «Bund».

– Bahnfahren in Nordamerika wird wieder attraktiv: Amtrak verkehrt mit komfortablen Doppelstockwagen. Der «Bund» fährt der Westküste entlang.

– «Wie Unwissen unsere Energiezukunft bedroht». Die lange Sicht auf die Elektrizität im Essay des Biochemikers Gottfried Schatz in der «NZZ».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen