Dafür kennt man den Urban Think Tank: Die Seilbahn, die einen Slum in Caracas erschliesst. Fotos: www.u-tt.com

Die Slums von Zürich

Der Urban Think Tank in Caracas betreibt neu eine ETH-Professur für Städtebau. «Warum sollte uns ein Slum interessieren?» fragt der «Tages-Anzeiger». Einer der beiden Köpfe antwortet.

Im «Tages-Anzeiger» spricht Caspar Schärer mit dem neuen ETH-Professor für Städtebau Hubert Klumpner. Zusammen mit seinem Co-Professor Alfredo Brillembourg betreibt er das Architekturbüro Urban Think Tank in Caracas, São Paulo, Mumbai und nun auch in Zürich. Bekannt wurden sie durch das Erforschen und Verbessern der Slums der Hauptstadt von Venezuela, zum Beispiel durch den Bau einer Seilbahn, die über fünf Stationen einen informell besiedelten Berg erschliesst. Klumpner ist der Meinung, der Berufsstand des Architekten müsse neu definiert werden. Weg vom Auftragsempfänger hin zu einem Initiator und Entwickler urbaner Projekte. Die ETH Zürich sieht er dabei als eine der bedeutendsten Plattformen weltweit. Warum uns die Slums der 3. Welt interessieren sollten? Weil unser Baumwollhemd aus Malaysia direkt mit den dortigen Slums in Verbindung steht. Die ETH-Professoren wollen in Zürich ein «Labor im Massstab 1:1» errichten. Entlang der Hardbrücke sollen experimentelle Entwurfsformen geprobt werden. «Eine Welt mit weniger Regeln hat auch ihren Reiz.»

Weitere Meldungen:

- Der Zürich-Bund des «Tages-Anzeiger» meldet die Fertigstellung der Alterssiedlung Krone in Zürich-Altstetten von Krucker von Ballmoos. Und über die stetig steigenden Ansprüche der Senioren.

- «Zufall oder nicht?» fragt der «Tages-Anzeiger» auf der Bellevue-Seite: Die Visualisierung des geplanten Eingangs zum IKRK-Besucherzentrum in Genf (Group 8) sieht dem gebauten Dach der Tramhaltestelle Limmatplatz (Baumann Roserens) in Zürich zum Verwechseln ähnlich.

- «Die Würde eines Plastikeimers» titelt die «Basler Zeitung» über die neue Ausstellung des Vitra Design Museums: «Zoom. Italienisches Design und die Fotografie von Aldo und Marirosa Ballo».

- Auch in der «Basler Zeitung», im Bund «Basel Stadt», steht die Geschichte des geplanten Naturbades «Am Schlipf», das in Riehen die Parkplätze der alten Badi ersetzen soll.

- «24 heures» berichtet: Die waadtländer Gemeinde Renens will auf Initiative des Fotografen Mario Del Curto ein altes Haus zu ein Kulturzentrum machen.

- Klein nimmt die «NZZ» vom Möbelmacher Kurt Thut Abschied. Vor einer Woche starb der Tischler und Entwerfer, einen Tag vor seinem 80sten Geburtstag.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen