Eine Gruppe von Ingenieuren will am Genfersee einen neuen Autobahnabschnitt bauen und den alten zu Wohn- und Erholungsraum umwandeln. Fotos: Bureau Giacomini & Jolliet Ingénieurs

Die Autobahn als Naherholungsgebiet

Anstatt die Autobahn A6 am Genfersee zu sanieren, wie vom Bund geplant, will eine Gruppe von Ingenieuren und Architekten weiter nördlich einen neuen Autobahnabschnitt bauen und den alten zu Wohn- und Erholungsraum umwandeln.

«24heures» berichtet. Laut den Initianten wäre das Projekt vier Jahre schneller realisierbar als die Sanierung. Um eine eine effiziente Lösung zu finden, müsse der vor 40 Jahren beim Bau der alten Autobahn begangene Fehler getilgt werden.

Weitere Meldungen:


– Der neue Bahnhof Arnhem Centraal von UN Studio ist das Juwel unter den jüngst gebauten Schnellbahnhöfen der Niederlande, schreibt die «NZZ».

– «Ist das Maiensäss ein Ferienhaus oder eine Ruine?» Eine Mehrheit des Bündner Grossen Rates will die Umnutzung von Maiensässen erleichtern, berichtet die «Südostschweiz».

– Das Haus der Religionen am Europaplatz in Bern ist seit einem Jahr in Betrieb. Der «Bund» sprach mit seinem Leiter David Leutwyler.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen