«Der Claraturm schafft neuen Wohnraum»

«Der Claraturm schafft neuen Wohnraum»

Gegen den geplanten Claraturm von Morger + Dettli Architekten am Messeplatz in Basel wurde das Referendum ergriffen. Regierungsrat Hans-Peter Wessels verteidigt das Bauvorhaben.

Gegen den geplanten Claraturm von Morger + Dettli Architekten am Messeplatz in Basel wurde das Referendum ergriffen. Regierungsrat Hans-Peter Wessels verteidigt das Bauvorhaben im Interview mit der «Basler Zeitung»: «Meiner Meinung nach passt ein weiterer Turm sehr gut in die derzeitige bauliche Entwicklung rund um den Messeplatz. Im Vordergrund steht die Schaffung von neuem Wohnraum, der in Basel sehr gefragt ist.» Mit dem Claraturm würden 140 zusätzliche Wohnungen geschaffen, ohne dass ein einziger Quadratmeter Grünfläche verloren ginge, meint Wessels weiter. «Unter diesem Aspekt ist der Claraturm ein Projekt, das die Interessen des Kleinbasel perfekt aufnimmt», meint der Regierungsrat gegenüber der «Basler Zeitung».

Weitere Meldungen:


– In Marseille wurden zur Halbzeit des Jahrs als europäische Kulturhauptstadt spektakuläre Neubauten und renovierte bzw. umgenutzte historische Gebäude eröffnet. Die «NZZ» stellt sie vor.

– Eine gebaute Wolke im Hyde Park: Der Japaner Sou Fujimoto hat den diesjährigen Serpentine Pavillon in London erbaut. Die «Basler Zeitung» war vor Ort.

– «Krieg der Kongresszentren» am Genfersee: Das «Swiss Tech Convention Center» der EPFL wird direkt mit Montreux und Beaulieu Lausanne konkurrieren. «24heures» berichtet.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen