Zwei waghalsige Teenager bestiegen nachts heimlich den 178 Meter hohen Roche-Turm und fotografierten das nächtliche Basel.

Der Blick vom Roche-Turm

Zwei waghalsige Teenager bestiegen nachts heimlich den 178 Meter hohen Roche-Turm und fotografierten das nächtliche Basel.

Zwei waghalsige Teenager bestiegen nachts heimlich den 178 Meter hohen Roche-Turm und fotografierten das nächtliche Basel. Die «Basler Zeitung» bringt das Bild. Die Aktion war «illegal natürlich, denn das Betreten der Baustelle des höchsten Hochhauses der Schweiz ist verboten, das Klettern auf dem Kran lebensgefährlich», hält die Zeitung fest. Beim Ganzen handle es sich denn auch nicht um eine spontane Schnapsidee, sondern um eine lange geplante Aktion, sagt einer der Kletterer gegenüber der «BaZ»: «Der Roche-Turm hat mich schon lange gereizt. Aber wir wollten warten, bis er richtig hoch ist.»

Weitere Meldungen:


– Der Trend geht klar in Richtung Siedlungsentwicklung nach innen, schreibt der «Bund» heute. Aber: Ohne die Eigentümer geht es nicht.
   
– Auf drei Abschnitten zwischen Bern und Muri wäre es laut einer Studie des Bundes «sinnvoll», direkt über der Autobahn Wohnungen zu bauen. Der «Bund» informiert.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen