Der bronzene Neubau des Stadtmuseums Rapperswil Fotos: :mlzd

Das neue Stadtmuseum Rapperswil überzeugt die Bevölkerung

Am vergangenen Wochenende standen die Türen des neuen Stadtmuseums Rapperswil zum ersten Mal für die Bevölkerung offen. «Die Gelegenheiten wurde rege genutzt – und die Kommentare waren positiver, als die Polemik während der Planungsphase hätte vermuten lassen», schreibt der «Tages-Anzeiger» in der heutigen Ausgabe.

Am vergangenen Wochenende standen die Türen des neuen Stadtmuseums Rapperswil zum ersten Mal für die Bevölkerung offen. «Die Gelegenheiten wurde rege genutzt – und die Kommentare waren positiver, als die Polemik während der Planungsphase hätte vermuten lassen», schreibt der «Tages-Anzeiger». Zurückhaltend und doch selbstbewusst präsentiere sich der Neubau des Bieler Büros :mlzd, beschreibt die «Zeitung». «So auffällig das Gebäude mit seiner schräg gewinkelten, gelochten Fassade aus Baubronze ist: Man erblickt den leicht zurückversetzten Bau erst, wenn man schon fast davor steht.»

Weitere Meldungen:

– «Die Skepsis gegenüber dem Naturparkprojekt «Thunersee-Hohgant» ist nicht verschwunden», schreibt die «NZZ». Doch die Zahl der Pärke in der Schweiz wachse.

– Zwischen der Messebaustelle und dem Messeturm steht in Basel momentan der 35 Meter hohe «Tower», das «höchste Event-Center der Welt». Die «Basler Zeitung ist hochgestiegen.

– Das «Centre international de la mécanique d’art» (CIMA) in Sainte-Croix zeigt moderne Automaten von François Junod. «24heures» hat die Ausstellung besucht.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen