Ein Generalplanerteam um das Zürcher Architekturbüro Caruso St John Architects hat den Wettbewerb für einen Neubau des Departements Biomedizin der Universität Basel gewonnen. Fotos: Caruso St John Architects

Caruso St John bauen für die Uni Basel

Ein Generalplanerteam um das Zürcher Architekturbüro Caruso St John Architects hat den Wettbewerb für einen Neubau des Departements Biomedizin der Universität Basel gewonnen.

Die «Basler Zeitung» berichtet. Das Siegerprojekt überrasche in «seiner Prägnanz und Eigenständigkeit», wird eine Medienmitteilung des baselstädtische Bau- und Verkehrsdepartement zitiert. Dies gelte sowohl hinsichtlich der «städtebaulichen Setzung, der architektonischen Gestik als auch in der Weise, wie es den funktionalen und betrieblichen Erfordernissen Rechnung trägt».

Weitere Meldungen:


– «Der Baudirektor, der selber baute»: Der «Bund» stellt ein Buch über Alfred Hodler, Architekt und Berner Gemeinderat von 1888 bis 1895 vor. (Artikel online nicht verfügbar)

– In Köniz wird die Bevölkerung die Weichen zur künftigen Wohnbaupolitik stellen können. Der «Bund» berichtet. (Artikel online nicht verfügbar)

– «Die Bärte sind weg, der Boden bleibt knapp»: Die «NZZ» über die Jubiläumsausstellung ‹Raumplanung Schweiz› an der ETH Zürich.

– Das Zürcher Kantonsparlament regt ein Ausbauprogramm zur Nutzung öffentlicher Liegenschaften für Photovoltaik an. Die «NZZ» berichtet.

– Architektur-Renderings simulieren die Zukunft, als gäbe es sie schon. Mit Folgen für die Wirklichkeit. Ein Artikel in der «NZZ».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen