Schweizer Rekord: Die Poyabrücke führt in Fribourg über die Saane. Fotos: Chlempi vai Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Brückenrekord in Fribourg

Im Oktober eröffnet in Fribourg die Poyabrücke – die längste Schrägseilkonstruktion der Schweiz.

Am 12. Oktober wird in Fribourg die Poyabrücke eröffnet, berichtet die «24 heures». Die Konstruktion entlastet das Zentrum der Stadt: Der Autoverkehr soll sich halbieren. Mit der Eröffnung beendet der Kanton ein Projekt, das bereits 1959 angerissen wurde. Die Konstruktion sei modern und knüpfe an die Tradition der Hängebrücken in Fribourg an, meint Dominique de Bumann, ehemaliger Stadtpräsident. «Das ist eine wunderschöne Postkarte für die Stadt.» Die Brücke ist 851 Meter lang und schwingt 70 Meter über der Saane durch die Luft. Die Spannweite zwischen den beiden Hauptstützen beträgt 196 Meter. Das ist Schweizer Rekord. Beachtlich sind laut der «24 heures» auch die Kosten: Statt 120 Millionen schlägt das Bauwerk mit 211 Millionen Franken zu Buche. «Die Fribourger sind trotzdem sehr stolz auf ihre Poyabrücke», meint die «24 heures».

Weitere Meldungen:


– Im Mai hat die Stadt Zürich die Leitung des Centre Le Corbusier übernommen. Seither haben mehr als 8000 Besucher das Museum Heidi Weber besucht, meldet der «Tages-Anzeiger».

– Nach dem Nein zum Tram Region Bern: «Das klare Ja zum Tram in der Stadt Bern hält die Optionen für neue Tramlinien offen», schreibt der «Bund». Zum Beispiel zwischen dem Wylerquartier und der Länggasse.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen