Eine Ölförderanlage wird zur Stadt: Visualisierung eines Projetes der University of Toronto. Fotos: PD

Bottom-Up in Rotterdam

Die «NZZ» berichtet über die Architekturbiennale Rotterdam, die dieses Jahr zum fünften Mal über die Bühne geht. «Die Ausstellung setzt auf die Wirkungskraft aller am Wachstum der Städte beteiligten Akteure.»

Die «NZZ» berichtet über die Architekturbiennale Rotterdam, die dieses Jahr zum fünften Mal über die Bühne geht. «Sie setzt auf die Wirkungskraft aller am Wachstum der Städte beteiligten Akteure.» In der Hauptausstellung «Making City» hat Direktor George Brugmans 33 teilweise erst angedachte, teils bereits in der Umsetzung begriffene Projekte aus aller Welt zusammengetragen. Obschon unterschiedlich, haben sie laut der «NZZ» eines gemeinsam: «Statt Planung von oben nach unten zu verordnen oder Masterpläne zu entwickeln, die der Utopie oft näherstehen als der tatsächlichen Eigendynamik der Städte, setzen alle vorgestellten Projekte auf den realistischen Pragmatismus der Akteure und die politische Wirkungskraft vor Ort geschmiedeter Kooperationen und Allianzen.» Die Schau nähre so die Hoffnung, dass sich die Probleme der Städte durch eine «kreative, kollektive Planung doch noch bewältigen lassen». Daneben stellt die Ausstellung «Smart Cities» 23 «utopische anmutende, sozial und ökonomisch nachhaltige Projekte» vor. Das Nederlands Architectuurinstituut zeigt beide Ausstellungen im Rahmen der Architekturbiennale bis zum 12. August.

Weitere Meldungen:


– Das Thermalbad in Baden schliesst Ende Juni, meldet die «NZZ». Frühestens in drei Jahren soll der Neubau von Mario Botta eröffnet werden.

– Mit dem Parkhaus Opéra wird am Sechseläutenplatz in Zürich auch das Caffè Collana eröffnet. «Ein Ausrufe- inmitten all der Fragezeichen», titelt die «NZZ».

– Ersatzneubauten haben laut dem Statistischen Amt des Kantons Zürich deutlich an Bedeutung gewonnen. Bei einem Drittel aller neu erstellten Wohnungen im Kanton musste ein Altbau weichen, schreibt der «Tages-Anzeiger».

– Die «Basler Zeitung» berichtet über den Universitäts-Campus auf dem Schällemätteli in Basel. Der Bebauungsplan für das ein Milliarden Franken Projekt liegt auf.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen