Boom-Region Glatttal Fotos: Gruppe Krokodil

Boom-Gebiet Glatttal

Die Zürcher Flughafenregion ist keine Lärmwüste, sondern ein boomendes Eldorado, schreibt die «NZZ» und liefert die Zahlen dazu.

Die Zürcher Flughafenregion ist keine Lärmwüste, sondern ein boomendes Eldorado, schreibt die «NZZ» und liefert die Zahlen dazu: «Insgesamt haben sich im Jahr 2010 (...) 900 Firmen angesiedelt, über 2000 Arbeitsplätze sind geschaffen worden. Für 2011 fallen die Zahlen ähnlich aus. Insgesamt zählt die Region rund 110 000 Einwohner und 102 000 Arbeitsplätze. Im Jahr 2030 sollen es 125 000 Einwohner und 135 000 Beschäftigte sein.» Die Region vermarkte sich fast von alleine. Als Motoren wirkten der Flughafen und die Glatttalbahn, deren letzte Ausbauetappe 2010 fertiggestellt wurde. Auch als Wohnregion ist die Flughafengegend beliebt: «Zwischen 2000 und 2010 hat die Wohnbevölkerung (...) um 19,2 Prozent zugenommen. Die sich daraus ergebende mittlere Wachstumsrate von 1,8 Prozent ist doppelt so hoch wie der schweizerische Mittelwert», heisst es in der «NZZ» weiter: «Mit anderen Worten: Die Stadt Zürich wird im Kampf um die Standortgunst die vielen neuen Projekte in der Flughafenregion zu spüren bekommen.»

Weitere Meldungen:


– «Sobald der Preis die wirklichen Kosten der Energieerzeugung spiegelt, wird der Atomausstieg möglich», erklärt David Thiel, CEO der Industriellen Werke Basel in der «Basler Zeitung».

– Am Samstag ist in Biel die letzte Tunnelröhre am Ostast der A5-Umfahrung durchschlagen worden. Der «Bund» war vor Ort.

– Die OL-Läuferin Simone Niggli-Luder lebt in einem Plus-Energiehaus. Die Kälteperiode war der erste richtige Härtetest. Ein Interview im «Bund».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen