«Eine Blume aus Stein»: Mario Bottas Projekt auf dem Monte Generoso. Fotos: Studio Architetto Mario Botta

Blume aus Stein

«Wie eine Blume aus Stein wird das Gebäude aus dem Felsen des Bergs herauswachsen». Mit diesen Worten präsentierte der Tessiner Architekt Mario Botta seinen Entwurf für ein neues Hotel auf dem Monte Generoso.

«Wie eine Blume aus Stein wird das Gebäude aus dem Felsen des Bergs herauswachsen». Mit diesen Worten präsentierte der Tessiner Architekt Mario Botta seinen Entwurf für ein neues Hotel auf dem Monte Generoso, das er zusammen mit dem Ingenieur Luigi Brenni verantwortlicht. «La Regione Ticino» berichtet. Das Schlüsselwort der neuen Infrastruktur heisse Natur, weil sich das Projekt gut in die Umgebung integriere. Das Projekt soll 15 Millionen Franken kosten und im Sommer 2015 fertiggestellt sein.

Weitere Meldungen:


– Das Zürcher Verwaltungsgericht hat die Verbreiterung der Hohlstrasse für Velowege und Allee kürzlich als unverhältnismässig beurteilt. Der Gemeinderat will das nun vom Bundesgericht prüfen lassen, berichtet die «NZZ».

– Künstlerische Zwischennutzung: Ein Architektenkollektiv nutzt ein Villa an der Zürcher Goldküste interimistisch, bevor sie umgebaut wird – mit überraschendem Resultat für die Nachbarn. Ein Bericht in der «NZZ».

– Im «Crystal», einem spektakulären Glasgebäude in London, wird untersucht und gezeigt, wie sich diese Entwicklung mit der Schonung von Umwelt und Ressourcen vereinbaren lassen könnte. Die «NZZ» berichtet.

– Der projektierte Rosengartentunnel in Zürich-Wipkingen ist kein Befreiungsschlag für die Verkehrsprobleme im Quartier, sagt der Experte Luca Urbani im «Tages-Anzeiger».

– Die Stadt Bern berappt weiterhin einen Grossteil der Kosten der Agglomeration. Dies bestätigt eine neue Studie des Bundes. Der «Bund» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen