Graffiti ‹I long for betong›, Zürich. Fotos: Gertrud Vogler (Schweizerisches Sozialarchiv)

«Beton hat die beste Zeit hinter sich»

Der Werkstoff habe kaum mehr eine Zukunft, schreibt die «NZZ» über eine Ausstellung im Schweizerischen Architekturmuseum. Ausserdem in der Presse: klimafitte Bäume für Yverdon und Boomtown Ostermundigen.

«Der Beton hat eine heroische Vergangenheit – aber kaum mehr eine Zukunft», schreibt die «NZZ» über die Ausstellung «Beton», die bis zum 24. April im Schweizerischen Architekturmuseum in Basel zu sehen ist. «Deshalb ist es nur noch mit Nostalgie möglich, diese Ingenieurleistungen zu bewundern.» Im Gegensatz zur aktuellen Diskussion um den Baustoff setze die Basler Schau vor allem auf positive Signale und schaffe ein Ambiente für nostalgische Schwelgerei. Zwar verkünde die Bauindustrie, auch ihr Lieblingskind Beton könne Teil einer Kreislaufwirtschaft werden, meint die «NZZ»: «Dass aber die Schau gerade zu diesem Thema schweigt, schürt Misstrauen. Wird hier suggeriert, dass eventuell kein grundsätzliches Umdenken nötig sei? In diesem Fall wäre die Ausstellung ein akribischer, meisterhaft inszenierter Abgesang auf einen Baustoff der Vergangenheit.» Weitere Meldungen: – Yverdon macht seinen Baumbestand fit für den Klimawandel und tauscht an der Rue du Mujon die Birken gegen Arten aus ...
«Beton hat die beste Zeit hinter sich»

Der Werkstoff habe kaum mehr eine Zukunft, schreibt die «NZZ» über eine Ausstellung im Schweizerischen Architekturmuseum. Ausserdem in der Presse: klimafitte Bäume für Yverdon und Boomtown Ostermundigen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch