Berner Wohnexperiment

Bern will laut dem «Bund» in Riedbach eine Zone für Wohnexperimente schaffen. Rund 6000 Quadratmeter Landwirtschaftsland sollen umgezont werden und in Zukunft «dem Wohnen und Verrichten von Arbeiten in naturverbundener Umgebung» dienen. «Erlaubt wären nach der Umzonung Hüttenbauten mit einer Höhe von maximal fünf Metern sowie Wohn- und Bauwagen», so die Zeitung.

Bern will laut dem «Bund» in Riedbach im Westen der Stadt eine Zone für Wohnexperimente schaffen. Rund 6000 Quadratmeter Landwirtschaftsland bei einer Schiessanlage sollen umgezont werden und in Zukunft «dem Wohnen und Verrichten von Arbeiten in naturverbundener Umgebung» dienen. «Erlaubt wären nach der Umzonung Hüttenbauten mit einer Höhe von maximal fünf Metern sowie Wohn- und Bauwagen», so die Zeitung. Nutzer des Gebiets wären vor allem Stadtnomaden. «Für ihre Wohnwagensiedlungen wird bisher alle drei Monate ein neuer Standort gesucht.» Das Volk wird voraussichtlich Anfang 2013 über das Experiment entscheiden. Die Chancen stehen allerdings nicht gut: Bereits 1996 sagten zwei Drittel der Berner Nein zu Hüttendorfzonen in der Felsenau und im Neufeld.

Weitere Meldungen:


– Die SBB erhalten für zwei Bahnhöfe, eine Rangierlok und das Lettenviadukt in Zürich eine Brunel-Auszeichnung, meldet der «Tages-Anzeiger». Sie gilt als bedeutendster Bauherren-Preis im Bahnsektor.

– Der «Tages-Anzeiger» porträtiert Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell. Zum 250-Jahr-Jubiläum seiner Firma kam er nach Zürich und erzählte über den perfekten Bleistift.

– Die «NZZ» reist nach Biel und zeigt sich gespalten: «Je nach Perspektive präsentiert sich die Schweizer Uhrenmetropole als problembeladene Stadt oder als ein aufstrebender Wirtschaftsstandort.»

– Die Ufer des Gardasees werden zugebaut. «In Gardone soll eine Gated Community mit Villen von Richard Meier, David Chipperfield und anderen Stars entstehen», schreibt die «NZZ».

– Der Zürcher Stadtrat erlaubt der FDP-Politikerin Helen Leumann-Würsch den Bau eines Doppel-Einfamilienhauses in Höngg. Der Neubau befindet sich mitten in einer einmaligen Gartenstadtsiedlung, so der «Tages-Anzeiger».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen