Familiengärten Niederholz in Riehen Fotos: Juri Weiss / bs.ch

Basel schützt Grossteil der Familiengärten

Die radikale Familiengarten-Initiative hatte an den Basler Urnen keine Chance. Das Volk sagt aber Ja zum Gegenvorschlag, meldet die «Basler Zeitung».

«Der Souverän lehnt es somit ab, sämtliche Gärten in eine Familiengartenzone zu integrieren und sie damit an ihrem jetzigen Standort vollumfänglich zu schützen. Dies hätte die Initiative verlangt. Nun müssen mindestens 80 Prozent der Gärten erhalten, einer eigenen Zone zugewiesen und wenn möglich auch aufgewertet werden.» Baudirektor Hans-Peter Wessels zeigte sich zufrieden mit dem Resultat und bezeichnete die Abstimmung als «die für mich wichtigste in der ganzen Legislatur». Den Gegenvorschlag in die Zonenplanrevision einzuarbeiten, wird indes nicht einfach werden. «Aus stadtplanerischer Sicht wäre ein doppeltes Nein vorzuziehen gewesen, und man hätte davon ausgehen können, dass die Behörden dies nicht als Freipass für die Zerstörung der Gärten verstanden hätten», meint die «Basler Zeitung» im Kommentar zur Abstimmung. Mit der Annahme des Gegenvorschlags werde die Stadtentwicklung auf Dauer beeinträchtigt.

Weitere Meldungen:

– Das Urner Volk lehnt die zweite Gotthardröhre für den Strassenverkehr deutlich ab und sagt damit bereits zum dritten Mal Nein zum Ausbau des Tunnels. Der «Tages-Anzeiger» berichtet.

– Die St. Gallen Stimmenden sprechen sich deutlich gegen eine Neugestaltung des Marktplatzes aus. Einzelinteressen verhinderten eine übergreifende Lösung, zu der sich Parteien und Gruppierungen gefunden hatten, berichtet die «NZZ».

– Die Ortsplanung von Domat/Ems ist gestern an der Urne abgelehnt worden, meldet die «Südostschweiz». Die neuen Bestimmungen hätten das schnelle Wachstum der Gemeinde bremsen und zu einer Siedlungsverdichtung im Zentrum führen sollen.

– 82,7 Prozent der Stadtberner Stimmbürger sind für eine Rückführung der Stadtbauten in die Verwaltung. «Am 1. Januar 2014 geht das Experiment Stabe zu Ende», schreibt der «Bund».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen