Anna Jessen und Thomas Utz leiten ab Herbst 2017 den neuen Studiengang für Architektur in St. Gallen. Fotos: FHSG

Architekturstudium in St. Gallen

Die Fachhochschule St. Gallen bildet ab Herbst 2017 wieder Architekten aus, berichtet das «St. Galler Tagblatt». Leiten werden den Studiengang die Architekten Anna Jessen und Thomas Utz.

Die Fachhochschule St. Gallen bildet ab Herbst 2017 wieder Architekten aus, berichtet das «St. Galler Tagblatt». Damit will sie dem Fachkräftemangel in der Ostschweiz begegnen. Leiten werden den Studiengang die beiden Architekten Anna Jessen und Thomas Utz. «Die Basler Architektin hatte den Wettbewerb für den Umbau des kantonalen Verwaltungsgebäudes am Oberen Graben in der Stadt St. Gallen gewonnen; Utz, ebenfalls Architekt, ist Leiter des Instituts für Innovation, Design und Engineering an der Fachhochschule St. Gallen», so die Zeitung. Der neue Studiengang Bachelor of Arts in Architektur startet mit maximal 25 Studierenden in der ehemaligen Hauptpost. «Wenn die Studenten nächsten Herbst ihr Studium aufnehmen, wird es exakt zehn Jahre her sein, dass die früher in St. Gallen existierende Ausbildung zum Ingenieur-Architekten eingestellt wurde», schreibt das «St. Galler Tagblatt».

Weitere Meldungen:


– Die SP will weitere 100 Millionen für das Polizei- und Justizzentrum in Zürich, damit das Kasernenareal endlich frei wird. «Politisch hat diese Idee allerdings geringe Chancen», meint der «Tages-Anzeiger».

– «Wir fangen an, die Städte zu bewegen», sagt Uber-Chef Rasoul Jalali. Im Interview mit der «NZZ» erklärt er, warum Zürich dafür ein besonders gutes Pflaster ist.

– Der Parc Adula würde den nötigen Vorwärtsschub ins Rheinwald bringen, prophezeit Denise Dillier, Tourismusdirektorin von Viamala Tourismus, im Interview mit der «Südostschweiz». (Artikel nicht online)

– Bevor der alte Forstwerkhof in Chur abgerissen wird, kommt es zu einer kulturellen Zwischennutzung. «Im «Salon Bruch Stein» wird bis im Juni 2017 das Experiment und der Dialog zwischen den Disziplinen gefeiert», schreibt die «Südostschweiz». (Artikel nicht online)

Kommentare

Simon Concepteur 17.11.2016 16:48
N'y a-t-il pas suffisamment d'écoles d'architectures en Suisse?
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen