Der Pavillon Le Corbusier in Zürich. Fotos: Jürg-Peter Hug

«Architekturmeile» am Zürichsee

Zürich plant laut «Tages-Anzeiger» eine «Architektur-Meile» am See. Die Stadt will 2017 im Museum Bellerive ein Zentrum für Architekur und Städtebau einrichten.


Zusammen mit dem nahen Le-Corbusier-Haus und dem Atelier Herrmann Haller soll ein Architektur-Hotspot entstehen, meldet der «Tages-Anzeiger» heute. (Der Artikel ist online noch nicht verfügbar)

Weitere Meldungen:


– «Ein Turm als Verspottung der überteuerten Hochhäuser»: Der «Tages-Anzeiger» analysiert den Swissmill-Silo, der in Zürich gebaut wird.

– Nach einem Ultimatum der Stadt Zürich haben die Besetzer das Binz-Areal am Sonntagabend geräumt. «Tages-Anzeiger» und «NZZ» berichten.

– Das Richard-Wagner-Museum in Bayreuth wurde saniert und um einen Museumsneubau von Staab Architekten erweitert, meldet die «NZZ».

– Clarens, das grösste Dorf der Gemeinde Montreux am Genfersee, bekommt endlich eine «Grande Place». «24heures» berichtet.

– Die Stimmbevölkerung der Gemeinde Weil am Rhein (BL) hat sich für das geplante Einkaufszentrum «Dreiländergalerie» ausgesprochen. Die «Basler Zeitung» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen