Tsuyoshi Tanes Ausstellung ‹Archaeology of the Future› Fotos: S AM Schweizerisches Architekturmuseum

«Architektur der Zukunft»

Das Schweizerische Architekturmuseum S AM zeigt die Arbeiten des Architekten Tsuyoshi Tane. Ausserdem in der Presse: Gemüse in Zürich, Velos in Bern, Banken in St. Gallen und Naturparks in Graubünden.

Die Räume der Ausstellung des japanischen Künstlers Tsuyoshi Tane wirken wie ein chaotisches Atelier, schreibt die «bz - Zeitung für die Region Basel». Die rund 1500 Einzelteile der Ausstellung ‹Archaeology of the ­Future› im Schweizerischen Architekturmuseum S AM bilden eher ein wirres Durcheinander ab als eine wohlgeordnete Abfolge von architektonischen Entstehungsschritten. Die Objekte seien alle Zeugnisse einer intensiven Suche nach der gebauten Form, schreibt die Zeitung. Tane strebe eine Architektur an, die bisher noch niemand gesehen, erlebt oder sich vorgestellt habe, schreibt er in einem Manifest. Anstatt jedoch in die Zukunft zu bauen, schaue er sich zuerst die Vergangenheit eines Ortes an. Dazu gehöre, dass der Architekt die vorgefundenen Gegebenheiten eines Geländes und seiner Umgebung immer mit einbeziehe. Er und sein Team legen bei der Planung in einer konzentrierten Recherche zunächst die Vergangenheit einer Lokalität frei. Geschichte bedeute für Tane eine treibende Kraft für seine «Architektur der Zukunft», wie er sie nennt: «Durch die Spuren kollektiver Erinnerungen materialisieren sich unsere Projekte und entwickeln sich zur Realität.»

Weitere Meldungen:

– «Vertikales Gemüse»: Ein Zürcher Startup will mit Rucola aus Fabrikhallen die Ernährung der Welt verändern, berichtet die «NZZ».

– «Kuriose Zahlen»: Der «Tages-Anzeiger» hat einige Zahlen aus der Präsentation «Quartierspiegel» zur Stadt Zürich zusammengetragen.

– «Velohauptstadt»: Bern soll das Paradies der Velofahrer in der Schweiz werden, so will es die von der Stadt ausgerufene Velooffensive. Wie weit die Stadt dabei gekommen sei, fragt sich der «Bund».

– «Bankenumbau»: Seit einem Jahr saniert die UBS das Gebäude am Kornhausplatz beim St.Galler Hauptbahnhof. Das «St. Galler Tagblatt» hat die Baustelle besucht.

–  «Naturpark gegen Bergbahnen»: Drei von sechs involvierten Gemeinden müssen über den Verbleib im Bündner ‹Parc Ela› abstimmen. Kurz vor der Entscheidung in Surses übt Bergbahnen-Vertreter nochmals Kritik am Naturpark. Die «Südostschweiz» berichtet.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen