Vom Stadttunnel zur verpassten Chance

Der Negrellisteg über dem Gleisfeld des Zürcher Hauptbahnhofs wird nicht gebaut. Die Velos werden durch den Autobahntunnel fahren. Die Stadt vergibt sich damit eine Chance. Ein Kommentar von Werner Huber.

Der Negrellisteg, der das Gleisfeld des Zürcher Hauptbahnhofs in elegantem Schwung überspannen sollte, wird nicht gebaut. Die Stadt hat die Realisierung ist «auf unbestimmte Zeit» zurückgestellt. Die Verbindung der Kreise 4 und 5 soll nicht über die Gleise, sondern unten durch erfolgen: Der Tunnel zwischen Kasernenstrasse und Sihlquai existiert bereits, als Vorinvestition für den Stadttunnel, der dereinst die Autobahnen A1 und A3 miteinander verbinden soll. Ab 2014 sollen ein Veloweg durch den Tunnel führen und eine 1500-plätzige Velostation darin eingerichtet werden.Der Applaus ist der Stadträtin Ruth Genner, Vorsteherin des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements, gewiss. Die einen sind froh, dass der 30-Millionen-Negrellisteg nicht gebaut wird, die anderen freuen sich auf die neue Veloverbindung. Wer kann da schon dagegen sein? Allerdings vergibt sich die Stadt mit der Fokussierung allein aufs Velo die Chance auf einen Befreiungsschlag grösseren Ausmasses. Hundertjährige PläneSpätestens seit 1918, als die Experten Cauer, Gleim und Moser ihre Bahnhofstudien ablieferten, figuriert die Verbindung Kasernenstrasse–Sihlquai in jedem Bahnhofprojekt. In diesen bald hundert Jahren hat sich das Auto vom neuartigen Verkehrsmittel zunächst zum Inbegriff der unbegrenzten Freiheit und dann zum Feindbild städtischen Lebens gewandelt. Parallel dazu wurde aus der geplanten Strasse zunächst eine Autobahn und dann eine Planungsleiche. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Stadttunnel in der geplanten Form dereinst gebaut wird, tendiert wohl gegen null. Das ist gut so, denn nun könnte man den schon gebauten Tunnel unter dem HB – eine je zweispurige Doppelröhre – ins städtische Strassennetz integrieren. Nicht nur die Velos fänden hier ihren wohlverdienten Platz, auch eine Auto- und eine Tramverbindung wäre möglich. Dies nicht, um die Kapazität zu erhöhen und Mehrverkehr zu erzeugen,...
Vom Stadttunnel zur verpassten Chance

Der Negrellisteg über dem Gleisfeld des Zürcher Hauptbahnhofs wird nicht gebaut. Die Velos werden durch den Autobahntunnel fahren. Die Stadt vergibt sich damit eine Chance. Ein Kommentar von Werner Huber.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?