Ungenügender Vorschlag für bezahlbaren Wohnraum!

Der Zürcher Regierungsrat empfiehlt die Volksinitiative «Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!» zur Ablehnung. Sein Gegenvorschlag ist für die Wohnbaugenossenschaften Zürich ungenügend.

Heute Morgen publizierte der Zürcher Regierungsrat seinen Antrag an den Kantonsrat zur Volksinitiative «Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!». Er empfiehlt eine Ablehnung und postuliert einen Gegenvorschlag, welcher zwei von drei in der Initiative vorgeschlagene Instrumente nicht aufnimmt. Der Verband der Wohnbaugenossenschaften Zürich bedauert diesen Entscheid und betitelt seine Medienmitteilung prägnant: «Ungenügender Gegenvorschlag zur Volksinitiative». Insbesondere störend sei, dass der Kanton eigens Land weiterhin an den Meistbietenden verkaufen möchte....
Ungenügender Vorschlag für bezahlbaren Wohnraum!

Der Zürcher Regierungsrat empfiehlt die Volksinitiative «Bezahlbar wohnen im Kanton Zürich!» zur Ablehnung. Sein Gegenvorschlag ist für die Wohnbaugenossenschaften Zürich ungenügend.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?