Das Berner Gaswerkareal Fotos: Nicole Hametner

Schon wieder: Das Gaswerkareal

Das Gaswerkareal ist die Leiche im Berner Planungsschrank. Das Architekturforum Bern macht sich im April daran, sie zu sezieren.

Das Gaswerkareal ist die Leiche im Berner Planungsschrank. Das Architekturforum Bern macht sich daran, sie zu sezieren. An einem ersten Orientierungs- und Diskussionsabend im April versuchte man den Stand der Dinge heraus zu finden und nun, am 5. November, war der Vergleich angesagt. Erstaunlich für Berner Verhältnisse: Man fragte, «was können wir von Zürich lernen»?  Könnte am Ende das Entwicklungsgebiet Manegg für das Gaswerk ein Vorbild sein? Bei beiden Projekten ist Losinger-Marazzi der Entwickler. Andreas Wirz vom Vorstand der Wohnbaugenossenschaften Zürich, worunter man sich eine Landsuchergemeinschaft der Genossenschaften vorstellen muss, erzählte den im Kornhaus versammelten Bernern die Manegg-Geschichte. Für ein privates Grundstück, die Sihl-Papierfabrik stand einst drauf, wurde ein privater Gestaltungsplan erarbeitet. Soweit zürichkonform, dann aber kam die Politik in die Quere, da die Linke einen Anteil für die Genossenschaften forderte. Da sich abzeichnete, dass dies im Stadtparlament, das den Gestaltungsplan genehmigen muss, durchkommt, haben sich Losinger Marazzi auf Verhandlungsebene mit den Genossenschaften geeinigt. Sie hätten einer Erpressung nachgegeben, sagten die Rechten, sie wären nur zur siedlungspolitischen Vernunft geprügelt worden, die Linke. Was hilft das fürs Gaswerkareal? Dort gibt es noch keinen gültigen Gestaltungsplan, sprich eine Überbauungsordnung. Die Stadt hat 40 Jahre lang die kalte Kartoffel liegen lassen. Mark Werren, der Stadtplaner, sagte an diesem Abend: Ich habe definitiv keinen Planungsauftrag von der Regierung. Jetzt wo Losinger Marazzi Druck machen, muss man die Stadtregierung zum Glück zwingen, was ja das Ziel des Architekturforums ist. Anders herum: Es gab und gibt keinen städtebaulichen Ehrgeiz in Bern. Der Berichterstatter kann sichs sparen, den Gang der Diskussion zu beschreiben, denn solange die Stadt sich to...
Schon wieder: Das Gaswerkareal

Das Gaswerkareal ist die Leiche im Berner Planungsschrank. Das Architekturforum Bern macht sich im April daran, sie zu sezieren.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?