Foto: Wikimedia

Scharfe Grenzziehungen

Zum fünften Mal erhält eine Berner Gemeinde den Wakkerpreis. Dieses Jahr wurde Köniz vom Schweizer Heimatschutz für seine vorbildliche Baukultur ausgezeichnet.


Die kleine Gemeinde am Fuss des Ausflugsziels und Berner Hausberges Gurten habe sich durch jahrelange umsichtige Planungs- und Umsetzungsarbeit hervorgetan, schreibt lobend der Berner Regierungsrat Bernhard Pulver. Man habe bewiesen, dass steigende Mobilität, Bevölkerungswachstum, Verdichtungsansprüchen und Wirtschaftswachstum mit den Belangen des Ortsbildschutzes unter einen Hut gebracht werden können. Köniz sei zwar «Agglo», aber keineswegs Siedlungsbrei. Es gäbe keine Industriezonen im Grünen und unscharf wabernde Einfamilienhaussteppiche - stattdessen eine klare Trennung von Siedlungs- und Kulturlandschaft.

Gefeiert wird der Preis am Samstag 23. Juni 2012 im Schloss von Köniz mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga als Festrednerin und Stefanie Heinzmann auf der Bühne.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen