Neuer Name, alte Werte: Der «Urban Identity Award» stellt wie der «prixtoffol» den öffentlichen Raum ins Zentrum.

Prix wird zu Award

Der «prixtoffol» heisst neu «Urban Identity Award». Sein Ziel ist unverändert: Er richtet sich an Studierende und sucht Ideen zum urbanen Lebensraum Basel.

Seit Anfang Jahr gehören Toffol Architekten zur Rapp Gruppe. Diese lanciert den «prixtoffol», der seit 2004 verliehen wird, unter dem neuen Namen «Urban Identity Award». Dessen Ziel ist unverändert geblieben: Der mit 10'000 Franken dotierte Preis sucht nach Konzepten zum urbanen Lebensraum Basel. Zugelassen sind Architekten, Grafiker und Designerinnen unter 29 Jahren, die ihre Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben. Im Zentrum steht nicht die Umsetzbarkeit. Die prämierten Visionen sollen vielmehr die Diskussion über den öffentlichen Raum anstossen. Beiträge können bis zum 3. September 2012 eingereicht werden.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen