Welches Vorgehen ist richtig: Offener oder selektiver Wettbewerb für das Viererfeld? Fotos: Rolf Siegenthaler

Offener Wettbewerb für das Viererfeld gefordert

50 Architekturbüros und Fachleute haben einen offenen Brief an den Berner Stadtpräsidenten Alec von Graffenried unterzeichnet. Sie fordern einen offenen Wettbewerb für das Viererfeld-Areal.

Hochparterres Januarheft stellt das Berner Architekturbüro Holzhausen Zweifel vor. Dasselbe Büro hat Ende Dezember einen offenen Brief an den Berner Stadtpräsidenten Alec von Graffenried geschrieben, den rund 50 Architekturbüros und Fachleute aus Bern und Umgebung unterzeichnet haben. Die Architekten fordern darin einen offenen Wettbewerb für das Viererfeld. In einem Interview in der Zeitung «Der Bund» vom 14. Dezember erwähnt der Berner Stadtplaner Mark Werren, das Stadtplanungsamt bereite die Ausschreibung eines städtebaulichen Wettbewerbs für das Viererfeld vor. «Wir wünschen uns die besten Teams», sagt Werren im Bund. «Der Wettbewerb wird auf Deutsch, Englisch und Franzosisch publiziert. Die Chancen der Lokalen sind aber intakt. Die Teams bewerben sich nur mit Referenzen. Die Jury wahlt die 25 besten Teams aus.» Dieses Vorgehen finden die Unterzeichnenden des offenen Briefs falsch: «Da die grundlegende stadtebauliche Idee noch viel mehr als die später entstehende Architektur alle betriff...
Offener Wettbewerb für das Viererfeld gefordert

50 Architekturbüros und Fachleute haben einen offenen Brief an den Berner Stadtpräsidenten Alec von Graffenried unterzeichnet. Sie fordern einen offenen Wettbewerb für das Viererfeld-Areal.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch