Öffentlicher Wettbewerb für die Schweizer Pärke

Ein öffentlicher Wettbewerb sucht nach neuen Waren, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen für die «ökologische Infrastruktur», genauer, für die Schweizer Pärke.

Die Schweizer Pärke – Naturerlebnispärke, regionale Naturpärke, Nationalpark – sind Teil der «ökologischen Infrastruktur». Wie kann sie besser genutzt und die Wertschöpfung in den Pärken erhöht werden – nachhaltig und ohne die Qualitäten zu bedrohen?

Ein öffentlicher Wettbewerb sucht nach neuen Waren, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Das besondere: Teilnehmen können alle – sogar ohne Idee. Dann besucht man erstes den geleiteten Workshop zur Ideenfindung. Als Preis winken sieben Monate Training, um ein marktfähiges Angebot zu gestalten, persönliches Coaching, die Vernetzung mit Expertinnen und Experten sowie 5000 Franken Startgeld. Das Programm leiten Planval und Seecon im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), unterstützt vom Netzwerk Schweizer Pärke.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Plätze auf 100 Personen begrenzt. Anmelden bis 18. Januar und sich informieren: innovationswerkstatt.creation.camp

 

 

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen