Auf 94 Seiten erzählt der Planer Ueli Roth die Planungsgeschichte von Neu-Oerlikon nach.

Neu-Oerlikon – Ein modernes Planungsmärchen?

Ueli Roth hat die Planungsgeschichte von Neu-Oerlikon nicht nur von Anfang an verfolgt, sondern auch selbst mitgestaltet. Nun hat der Planer sie in einem Buch zusammengefasst. Am 25. Januar ist Buchvernissage.

«Neu-Oerlikon – ein modernes Planungsmärchen?» berichtet darüber, wie die verschiedenen involvierten Partner sich in intensiven Diskussionen ab 1988 zusammengerauft haben, und wie unter Berücksichtigung der unterschiedlichsten Interessen schliesslich bis 2010 ein neuer Stadtteil entstanden ist. «Die Zukunft wird die Existenz von Neu-Oerlikon als selbstverständlich erscheinen lassen. Ihr künstliches Gewordensein wird bald einmal vergessen sein, wenn die Bäume gross sind und manches heute noch Neue Patina angesetzt hat. Neu-Oerlikon wird sich aber hoffentlich auch – wie jede Stadt – verändern, sie ist nie fertig gebaut. Das «Neu» in der Ortsbezeichnung kann man dereinst vergessen», schreibt Ueli Roth. Der Planer beschreibt die Entwicklungsgeschichte von den Anfängen bis in die Gegenwart «sachkundig, faktenreich, aber auch anekdotisch und mit Humor», so die Pressemitteilung.

Zur Vernissage sprechen Thomas Sieverts, Stadtplaner und Architekt aus Bonn und Martin Waser, Stadtrat Zürich.
Buchvernissage: 25. Januar 2011, 18 Uhr
Adresse: Quartiertreff ACCU, Otto Schütz-Weg 9, Neu-Oerlikon
Buch bestellen bei Ueli Roth für CHF 30.-

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen