Die Mühlemattstrasse in Oberwil damals und heute. Fotos: Pascal Ryf

Netzkritik: altoberwil.ch

Die Webseite altoberwil.ch dokumentiert auf Hunderten Fotografien, wie sich das Dorf in den letzten 50 Jahren entwickelt hat.

Pascal Ryf ist Bürger der Gemeinde Oberwil im Kanton Baselland. Alles andere würde überraschen. Denn Pascal Ryf ist der Initiator und Autor der Webseite «altoberwil.ch – Oberwil einst und heute», die auf Hunderten Fotografien dokumentiert, wie sich das Dorf in den letzten 50 Jahren entwickelt hat. Entstanden ist eine faszinierendes Internetprojekt, das den Besucher vom Mikro- in den Makro- und wieder zurück in den Mikrokosmos schickt. Makro, was die Architektin und den Planer interessiert: Der direkte Vergleich des Dorfbilds heute und vor 50 Jahren durch zwei Fotografien vom selben Standort. Zuerst war da ein Bauernhaus, jetzt steht da der Coop. Oder die Hauptstrasse: «Einst gesäumt von zahlreichen Restaurants, Bauernhöfen und lauschigen Gärten, gilt sie heute als eine der meist befahrenen Strassen im Kanton Baselland», wie Ryf kommentiert. Jedes Bild hat eine präzise Bildlegende, der Besucher kennt sich in Oberwil schnell mal aus. Sucht er den Weg, helfen Links, die von einem Standort zum näc...
Netzkritik: altoberwil.ch

Die Webseite altoberwil.ch dokumentiert auf Hunderten Fotografien, wie sich das Dorf in den letzten 50 Jahren entwickelt hat.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch