Mobilität und Siedlung

In Wohnsiedlungen liegt Potenzial für eine nachhaltige Mobilität brach. Nur – wie es nutzen? Eine Tagung in Bern sagt und zeigt es.

MIWO – das ist die Abkürzung für Mobilitätmanagement bei Wohnbauten. Es will lernen von den Erfahrungen und Erfolgen, die das Mobilitätsmanagement von Firmen zeitigt. Die Mobilität ist nicht allein Sache der Mieterinnen, sondern auch der Infrastruktur, Dienstleistungen und der Preise für die Parkplätze. Die Verantwortlichen für den Bau und Betrieb von Wohnbauten können mit umsichtigen Plänen das siedlungsbezogene motorisierte Verkehrsaufkommen reduzieren und den Fuss- und Veloverkehr sowie den öffentlichen Verkehr fördern. Sie machen ihre Siedlungen so auch attraktiver. Zudem helfen kluge Massnahmen mit, das Verkehrsverhalten zu beeinflussen und Kosten im Portemonnaie und in der Umwelt zu sparen. Wie das konkret geht, wer was zu planen hat und was sich bewährt hat, wird am MIWO-Fachseminar am 1. November am Nachmittag in Bern verhandelt. Anmeldung und Information gibt es hier

 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen