Mehr als der Rest

Die Verdichtung zerstückelt den Freiraum in den Agglomerationen. Nun will der Bund mit einem Leitfaden für Kantone und Gemeinden Gegensteuer geben.

Unter einem Stadtpark können wir uns etwas vorstellen. Unter einer Obstwiese im Dorf auch. Wie aber sieht ein Freiraum in der Agglomeration aus? Was muss und was kann er leisten? Geht es nach dem Bund und weiteren Planerinnen, müssen uns diese Fragen vermehrt beschäftigen. Denn während die Städte im Zug der baulichen Verdichtung ihr Angebot an Freiräumen prüfen, anpassen und pflegen, fehlt eine ähnliche Anstrengung in den Agglomerationen noch weitgehend. Herr und Frau Agglo sind ja in fünf Minuten von der Wohnung im Grünen – warum sollten sie Pärke planen oder über die Aufgaben von Siedlungsrändern nachdenken?Schraubstöcke wie das revidierte Raumplanungsgesetz oder im Kanton Zürich die Kulturlandinitiative werden dazu führen, dass auch in den Agglomerationen mehr verdichtet wird. Dabei sind die meisten Gemeinden mit Bauprojekten vollauf beschäftigt und haben weder die Zeit noch das Wissen, sich auch um das Unbebaute zu kümmern. Der Freiraum ist dann das, was übrig bleibt, zerkleinert und zerstückelt in voneinander isolierte Reste. Landschaftsfachleute kritisieren diese desolate Lage längst. 2010 begann der Bund zu reagieren. Die Bundesämter für Raumentwicklung und für Wohnungswesen starteten einen zweijährigen Austausch von Wissen und Erfahrung zu Freiräumen in Agglomerationen, um «die Schnittstellen innerhalb des Bundes aufzudecken und das integrale Planen zu fördern». Die Runde der Beteiligten weitete sich auf sieben Bundesämter aus.Zuerst den Freiraum festlegenDas Unbebaute muss vieles leisten: Raum zum Erholen und Bewegen, Raum zum Aneignen und Selbermachen, Raum für Flora und Fauna, Raum für die Landwirtschaft, für die Wasserregulierung und für immer grössere Infrastruktur, Raum aber auch als Reserve für Künftiges. Doch viele der Freiflächen in den Agglomerationen sind – von Wäldern, Flussräumen oder Ackerflächen abgesehen – ohne erkenn...
Mehr als der Rest

Die Verdichtung zerstückelt den Freiraum in den Agglomerationen. Nun will der Bund mit einem Leitfaden für Kantone und Gemeinden Gegensteuer geben.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?