Crowdfunding von Tsüri.ch

Langstrasse, Weststrasse

Das Onlinemagazin Tsüri.ch  rercherchiert zum Grundeigentum in Zürich und sammelt per Crowdfunding Geld für die Herausgabe von Grundbuchdaten.

Wer erfahren will, wem ein Grundstück in Zürich gehört, muss zum Telefon greifen. Auf diese Weise geben die 11 Grundbuchämter der Stadt Auskunft. Doch das kostet. Gemäss Gebührenreglement, schreibt das Online-Magazin Tsüri.ch, würden die Daten für die ganze Stadt 199’740 Franken kosten.

Tsüri.ch möchte mehr wissen über Züri und recherchiert zum Grundeigentum. Wem gehören wo wie viele Grundstücke? Wer verkauft, wer kauft und bezahlt wieviel? Sind die Mehrheit der Grundbesitzenden Personen oder Firmen, die öffentliche Hand oder Institutionen?

Was man in der Immobilienbranche aus professionellen Gründen teils weiss, ist für die breite Bevölkerung unklar. Tsüri startet mit zwei Stichproben an der Langstrasse und an der Weststrasse. Die für die Langstrasse nötigen 6000 Franken sind seit Sonntagvormittag schon beisammen, mit 10’000 Franken reicht es, die Daten auch für die Weststrasse zu bezahlen und in Artikeln auszuwerten. Mit 80 Franken ist man dabei, soviel haben die bisherigen Unterstützenden durchschnittlich gespendet. Parallel zur Recherche läuft der Fokus Wohnen von Tsüri.ch mit mehreren Online-Veranstaltungen.

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen