Die F+F zeigt filmische Utopien und Visionen für die Kaserne, nachdem Polizei und Justiz weg sind.

Kurzfilme zur Kaserne

Was passiert mit der Kaserne in Zürich, nachdem Polizei und Justiz weggezogen sind? Die F+F Schule für Kunst und Mediendesign sucht mit Kurzfilmen und einer Podiumsdiskussion Antworten.

Polizei und Justiz ziehen definitiv vom Kasernenareal in Zürich weg. So hat es das Stimmvolk im Herbst entschieden. Damit ist der Weg frei, um über Utopien und Visionen für das zentrale Gebiet nachzudenken. Die F+F Schule für Kunst und Mediendesign lädt am Donnerstag, 8. Dezember 2011, zu einer Filmvorführung und Podiumsdiskussion zum Thema. Gezeigt werden fünf Kurzfilme, in denen Stadtwanderer, Kantonsarchitekten und Denkmalpfleger über die Zukunft des Ensembles sinnieren. Anschliessend diskutieren NZZ-Redaktor Samuel Herzog, Architektin Katrin Jaggi, Tim Rieniets vom Netzwerk Stadt und Landschaft sowie die Musikerin Big Zis.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen