Eine Gotthardröhre ist genug. Fotos: wikimedia.org

Keine Zweite Gotthardröhre!

Ein Schluss aus dem Mikrozenus Mobilität und Verkehr 2010: Verzicht auf weitere Strassenbauten. Vorab auf die zweite Gotthardröhre.

Auf den Inlandseiten der Tageszeitungen von heute sind Kuchen- und Streifendiagramme des Mikrozensus 2010 zu sehen. Der Mikrozensus ist die Weiterentwicklung der Volksbefragungen von einst. Sozialwissenschafterinnen und Statistiker des Amtes für Raumentwicklung und des Bundesamtes für Statistik befragen dafür die Bevölkerung zu je unterschiedlichen Themen. Und sie haben herausgefunden, dass die Menschen in der Schweiz je reicher sie sind immer mehr Kilometer pro Jahr zurücklegen, immer mehr Auto fahren, und dies vor allem auf kurzen Distanzen in den Agglomerationen. Der grösste Teil der Mobilität gehört dabei dem Freizeitvergnügen. Das Konsumenten-, Ausgangs-, Party- und Kinovolk nimmt den Berufspendlern und den Gewerblern die Parkplätze weg und lässt die Jammernden im Stau stecken bleiben. Auch die Zugkilometer nehmen zu – man fährt weitere Distanzen regelmässig und man fährt mehr von Stadt zu Stadt. Kurz – die Autobahnen sind Quartierstrassen und der ICE ist die S-Bahn in der Stadt Schweiz. Wenig überraschend ist, dass die Menschen künftig mehr und weiter fahren wollen und werden, dass sie dafür aber nicht mehr bezahlen wollen. Sie wollen keine neuen Gebühren, keine Parkplatzrestriktionen und kein Road Pricing. Das ist ja klar, denn wir haben uns gut daran gewöhnt, dass nach oben offener Mobilitätskomfort ein Bürgerrecht ist.Der Mikrozenus fasst ein alte Erkenntnis zusammen: Je mehr Infrastruktur von Strassen über Parkplätze bis zu Viertelstundentakt umso mehr Verkehr. Und je mehr den die andern bezahlen umso noch mehr Verkehr. Mein Schluss aus der Forschung heisst: Kein weiterer Ausbau, weder der Autobahnen in den Agglomerationen noch der Parkplätze. Und vor allem: keine zweite Gotthardröhre, die nur einen grossen neuen Verkehrssalat anrichten wird. Dafür: Mehr bezahlen – fürs Benzin und fürs SBB-Billet....
Keine Zweite Gotthardröhre!

Ein Schluss aus dem Mikrozenus Mobilität und Verkehr 2010: Verzicht auf weitere Strassenbauten. Vorab auf die zweite Gotthardröhre.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?