Joris van Wezemael

Joris van Wezemael neu in der Innenentwicklung

Überraschend verliess Joris van Wezemael den SIA nach nur sechs Monaten als Chef. Nun hat der Wirtschaftsgeograf und Architektursoziologe einen neuen Job, er steigt bei Imhof Odinga ein.

Überraschend verliess Joris van Wezemael den SIA Ende Januar, nachdem er gerade mal sechs Monate lang dessen Chef gewesen war. Nun hat der Wirtschaftsgeograf und Architektursoziologe einen neuen Job, er steigt bei Imhof Odinga ein. Das Luzerner Büro bezeichnet sich als «One-Stop-Shop» für die Innenentwicklung. Weil zusammenhängende Areale und grüne Wiesen kaum noch zur Verfügung stünden, bedeute bauliche Verdichtung, viele und verschiedenste Interessen zu moderieren. Solche Prozesse der Innenentwicklung will man begleiten, beraten und umsetzen und ihre Komplexität als Chance verstehen. Mit der Plattform Luucy hat Imhof Odinga zudem ein digitales Instrument entwickelt, das raumplanerische Prozesse anhand von Geodaten verständlich darstellen kann.

 

Kommentare

Manuel 06.06.2019 14:22
Was für eine Nachricht! Ist es so wichtig, dass wir genau wissen, was er macht und was er arbeitet? Verstehe es leider nicht...sicher gibt es interessanter Nachrichten heute...aber ihr liebt Werbung machen...
Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen