Mit schlagender Deutlichkeit repräsentierte das Podium die gegenwärtige Situation: Auf Chefsesseln sitzen noch immer kaum Frauen. Jürg Sollberger, Michel Berger, Fernand Raval und Thomas Pfluger im Gespräch (v.l.) Fotos: Irene Ehret

Je grösser der Massstab, desto kleiner der Frauenanteil

Die Arbeitsgruppe Berner Architektinnen und Planerinnen feiert ihr 25-jähriges Bestehen und fragt: Warum schwindet der Anteil Frauen an einer Planung, wenn der Massstab wächst?

Es waren vier Männer, die Anfang September im Berner Kornhausforum darüber diskutierten, warum der Anteil von Frauen in der Planung schwindet, wenn der Massstab des Projekts wächst. Die Abap, die Arbeitsgruppe Berner Architektinnen und Planerinnen, hatte vier einflussreiche Köpfe eingeladen: Thomas Pfluger, Stadtbaumeister von Bern, Fernand Raval, Chef von Immobilien Stadt Bern, Michel Berger, Vizepräsident der Pensionskasse Stadt Bern sowie Jürg Sollberger, Präsident der Wohnbaugenossenschaften Region Bern. Die Journalistin Ursula Hürzeler moderierte das Gespräch.Dass die Abap eine Männerrunde organisierte, mag irritieren. Doch erstens repräsentierte die Runde in aller Deutlichkeit die gegenwärtige Situation: Noch immer sitzen auf den Chefsesseln kaum Frauen. Und zweitens ist die Frauenfrage ist keine Frauenaufgabe, sondern eine gesamtgesellschaftliche. Ob allerdings die Beobachtung überhaupt stimme, dass an grosssmasstäblichen Projekten deutlich weniger Frauen als Männer mitarbeiteten, war au...
Je grösser der Massstab, desto kleiner der Frauenanteil

Die Arbeitsgruppe Berner Architektinnen und Planerinnen feiert ihr 25-jähriges Bestehen und fragt: Warum schwindet der Anteil Frauen an einer Planung, wenn der Massstab wächst?

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch