Genug gefressen! Luca Schenardis plakativer Vorschlag für eine Abstimmungskampagne. Fotos: Luca Schenardi (Illustration)

Her mit dem Landgesetz!

Schluss mit dem Gewinsel. 
Gegen die Zersiedelung helfen keine Dichterworte und Politikersprüche. Benedikt Loderer ergreift die Initiative.

Dass unser Landkonsum nicht nachhaltig ist, hat der Hohe Bundesrat schon 1996 erkannt. «Wenn die Trendentwicklungen einfach hingenommen werden, führt dies zu einem nicht mehr vertretbaren Flächen- und Landschaftsverbrauch. Wenn wir dem räumlich-wirtschaftlichen Strukturwandel taten- und konzeptlos zusehen, gefährden wir die politische Stabilität unseres multikulturellen, föderalistischen Staates.» Das war vor 16 Jahren, und heute bauen wir fröhlich jedes Jahr Kulturland von der Fläche des Walensees zu, und der Hohe Bundesrat ist ratlos. Dabei hätte er viele Verbündete. Alle sind gegen die Zersiedelung, alle stimmen ein ins helvetische Gewinsel, ins Gebarme um die Schönschweiz. Ein Hüsli mit Doppelgarage und eine Zweitwohnung aber will jeder. Doch was ist die Zersiedelung? Die Steigerung des Konsums. Würden wir statt der rund fünfzig Quadratmeter Wohnfläche pro Kopf nur vierzig beanspruchen, wäre ein Fünftel der Wohnungen leer. Niemand leidet unter nur vierzig Quadratmetern Wohnfläche pro Nase. Es ist nicht zu eng in der Schweiz, wir sind bloss zu dick. Die Zuwanderung verschärft die Lage, denn zum ersten Mal kommen Dicke ins Land, so dick wie wir. Auch sie brauchen so viel Platz, wie sie Geld haben. Es ist ganz einfach: Wer reich ist, ist nicht nachhaltig.Was tun? Die Zersiedelung beenden. Dafür brauchen wir ein eidgenössisches Landgesetz. Wie seit gut 150 Jahren das eidgenössische Waldgesetz «den Wald in seiner Fläche und in seiner räumlichen Verteilung» schützt, muss heute das noch unbebaute Land in seiner Fläche und Verteilung geschützt werden. Bisher waren alle Baugesetze grau gedacht. Sie regeln die Ausdehnung der Bebauung. Doch nicht das Bauen, die Landschaft muss den Vorrang haben. Das Landgesetz ist grün gedacht. Was noch grün ist, muss grün bleiben. Wer Wald rodet, muss Wald pflanzen. Wer Grün vergraut, muss Grau vergrünen. Wer baut,...
Her mit dem Landgesetz!

Schluss mit dem Gewinsel. 
Gegen die Zersiedelung helfen keine Dichterworte und Politikersprüche. Benedikt Loderer ergreift die Initiative.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?