Bahnhof in Renens Fotos: ouest-lausannois.ch

Heimat auf der Brache

Erstaunlich, wie schnell der Wakkerpreis sich verwandelt hat. Schon vor einem Jahr rieb man sich die Augen: Statt eines historisch aufgeladenen Ensembles aus dem Mittelalter oder der Industriezeit wie über viele Jahre, hob die Auszeichnung des Schweizer Heimatschutzes die Absicht eines Dorfes auf den Schild, seine Zuversicht mit einer weitgreifenden Ortsplanung zu nähren. Aber Fläsch ist ein Postkartendorf. Kann man den Wakkerpreis also nur loben, wenn er seinen Check dieses Jahr in die Vororte von Lausanne bringen wird?

Erstaunlich, wie schnell der Wakkerpreis sich verwandelt hat. Schon vor einem Jahr rieb man sich die Augen: Statt eines historisch aufgeladenen Ensembles aus dem Mittelalter oder der Industriezeit wie über viele Jahre, hob die Auszeichnung des Schweizer Heimatschutzes die Absicht eines Dorfes auf den Schild, seine Zuversicht mit einer weitgreifenden Ortsplanung zu nähren. Aber Fläsch ist ein Postkartendorf, wohin etliche am Sonntag fahren, um zu spazieren, Wein zu trinken und an den alten Häusern und den nunmehr geschützten Aussenräumen Freude zu haben – Freude, die sie teilen mit denen, die da tagaus tagein in ländlicher Idylle wohnen.Kann man den Wakkerpreis also nur loben, wenn er seinen Check dieses Jahr in die Vororte von Lausanne bringen wird? Schön ist es dort ja nicht, und heimelig auch nicht, wie man im Heft nachlesen kann, das Hochparterre schon 2005 dem Charme und den Plänen dieser Gegend gewidmet hat (Plan pour une nouvelle ville, Supplément de Hochparterre 9/2005). Sie ist eine grosse...
Heimat auf der Brache

Erstaunlich, wie schnell der Wakkerpreis sich verwandelt hat. Schon vor einem Jahr rieb man sich die Augen: Statt eines historisch aufgeladenen Ensembles aus dem Mittelalter oder der Industriezeit wie über viele Jahre, hob die Auszeichnung des Schweizer Heimatschutzes die Absicht eines Dorfes auf den Schild, seine Zuversicht mit einer weitgreifenden Ortsplanung zu nähren. Aber Fläsch ist ein Postkartendorf. Kann man den Wakkerpreis also nur loben, wenn er seinen Check dieses Jahr in die Vororte von Lausanne bringen wird?

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch