Der Rapperswilertag an der HSR war gut besucht und inhaltlich facettenreich. Fotos: HSR

Grenzenlos

Der Rapperswilertag 2017 umspannte Grenzen und Grenzenlosigkeit, grosse Massstäben und kleine Eingriffen, menschliche Nutzung und ökologische Aspekten – und kam dennoch auf den Punkt.

Von Grenzen und Grenzenlosigkeit, grossen Massstäben und kleinen Eingriffen, menschlicher Nutzung und ökologischen Aspekten war am diesjährigen Rapperswilertag die Rede. Das Veranstaltungsteam spannte den Bogen der diesjährigen Tagung weit und kam dennoch auf den Punkt: Tiefgreifende landschaftliche Transformationen kann weder mit einem arkadischen Landschaftsbild noch mit starren Schutzverordnungen begegnet werden, konstatierten seine Mitglieder. Vielmehr brauche es neue Planungsansätze. Anette Freytag, Professorin für Landschaftsarchitektur an der Rutgers University in New Jersey plädierte für den topologischen: Für ein In-Beziehung-Setzen unterschiedlicher Fragestellungen auf allen Massstabsebenen, das Verweben unterschiedlicher Erkenntnisse und Anforderungen und nicht zuletzt das Beherrschen landschaftsarchitektonischen Wissens. Christoph Küffer, Professor für Siedlungsökologie an der HSR forderte in seinem Vortrag vernetztes Denken und den Einbezug ökologischer Fragestellungen in jedem Entwu...
Grenzenlos

Der Rapperswilertag 2017 umspannte Grenzen und Grenzenlosigkeit, grosse Massstäben und kleine Eingriffen, menschliche Nutzung und ökologische Aspekten – und kam dennoch auf den Punkt.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch