«Für den Stadtverkehr ist das Velo irrelvant» Fotos: Nick Night on Unsplash

«Für den Stadtverkehr ist das Velo irrelvant»

Peter Anderegg ist Fussgänger und Vorspurer für den öffentlichen Verkehr. Er ärgert sich über die Propaganda des Velos und dessen Infrastruktur im Veloweggesetz: «Faktenschwacher Velo-Hype».

Damit das klar ist: Ich will keinem Velofahrenden die Freude nehmen, in der Freizeit, zum Einkaufen oder beim Pendeln zur Arbeit aufs Velo zu sitzen. Ich will aber aufzeigen, dass das Velo – ohne und mit Motor – keine Stütze ist und sein wird, um die Verkehrsprobleme in der Stadt zu lösen. Dies vor allem in unseren Städten mit knappem Verkehrsraum nicht. Ich antworte damit auch auf die Velobegeisterung, wie sie neulich Politikerinnen und Politiker an der Städtekonferenz Mobilität gefeiert haben, für Velowege mehr Geld fordernd. Und ich bin mit meiner Skepsis in guter Gesellschaft: Anlässlich eines Podiums der Interessengemeinschaft öffentlicher Verkehr hielt der Leiter von Verkehr+Stadtraum der Stadt Zürich, Rupert Wimmer, in seinem Referat «Kommt der öV unter die (Velo-) Räder?» fest: «Veloförderung aus einer Gesamtverkehrssicht (ist) nur bedingt notwendig ... aber ein wichtiger Teil einer lebenswerten Stadt.» Das Velorad ist ein Windrad Daran wird mittel- und langfristig auch die Corona...
«Für den Stadtverkehr ist das Velo irrelvant»

Peter Anderegg ist Fussgänger und Vorspurer für den öffentlichen Verkehr. Er ärgert sich über die Propaganda des Velos und dessen Infrastruktur im Veloweggesetz: «Faktenschwacher Velo-Hype».

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch