Die Glattalstadt wächst ungebremst, aber nach welchem Plan?

Fünf Thesen zur Glattalstadt

Die Überparteiliche Arbeitsgruppe Zürich Nord stellt fünf Thesen zur Glattalstadt in den Raum. Die Positionen sind richtig, bleiben aber hinter dem Krokodil zurück. Die grosse Idee fehlt, obwohl für die Verfasser klar ist: «Eine künftige Glattalstadt muss sich zu etwas Eigenem entwickeln.»

Die Überparteiliche Arbeitsgruppe Zürich Nord AGZN stellt fünf Thesen zur Glattalstadt in den Raum. Die Gruppe, zu der Politiker von SP, Grüne und Grünliberalen sowie der VCS gehören, diskutiert seit 1987 grenzübergreifend über Verkehr, Umwelt und Siedlungsentwicklung. Am Anfang stand die Frage: Wie wird und wie könnte der Raum Zürich Nord in 30 Jahren aussehen? Wer nun grosse Visionen à la Krokodil erwartet, liegt falsch. Die Antworten fallen nüchtern und pragmatisch aus. Das Glattal wächst stark. Die AGZN fordert darum, die Qualität ob der Quantität nicht zu vergessen. Das Gebiet soll sich zu einer «vorbildlichen Stadt» entwickeln. Für die Wirtschaft heisst das: Die Gewinne sollen nachhaltig investiert werden. Konkreter wird die AGZN beim gemeinnützigen Wohnungsbau, wo sie Defizite ortet. Der Anteil liege im tiefen einstelligen Prozentbereich. Die Gruppe verlangt darum klipp und klar: «Bezahlbarer Wohnraum muss für alle Gesellschaftsschichten vorhanden sein.» Zweitens will die AGZN die...
Fünf Thesen zur Glattalstadt

Die Überparteiliche Arbeitsgruppe Zürich Nord stellt fünf Thesen zur Glattalstadt in den Raum. Die Positionen sind richtig, bleiben aber hinter dem Krokodil zurück. Die grosse Idee fehlt, obwohl für die Verfasser klar ist: «Eine künftige Glattalstadt muss sich zu etwas Eigenem entwickeln.»

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch