Flâneur d'Or: Gut zu Fuss unterwegs.

Flâneur d'Or 2014

Ob uns ein Fussweg lang oder kurz vorkommt, hängt nicht nur von der Distanz ab. Deshalb schreibt Fussverkehr Schweiz den «Flâneur d’Or» aus, der Mobilitätskonzepte auszeichnet, die das Zu-Fuss-Gehen attraktiver machen.

Nach dem Flâneur d'Or 2011 schreibt Fussverkehr Schweiz, der Fachverband der Fussgängerinnen und Fussgänger, den nächsten Fussverkehrspreis aus. Bis Ende April können Gemeinden, Institutionen, Fachleute und andere engagierte Personen Projekte einreichen, die das Zu-Fuss-Gehen attraktiver machen. Es gibt vier Kategorien: Verkehrskonzepte und -planungen sowie Leitbilder, fussgängerfreundliche Infrastrukturen auf Kantonsstrassen, fussgängerfreundliche Infrastrukturen auf Gemeinde- und Privatstrassen, Wegen und Plätzen und schliesslich Schnittstellen zum öffentlichen Verkehr. Die Projekte müssen umgesetzt, Konzepte und Leitbilder von den Behörden als verbindlich erklärt sein. Eine neunköpfige Jury beurteilt die Projekte, die Preissumme beträgt 10 000 Franken.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen