Sieht die Energiezukunft so aus? Visualisierung der Stiftung Bauhaus Dessau. Fotos: Stiftung Bauhaus Dessau

Energielandschaften im 21. Jahrhundert

Die Stiftung Bauhaus Dessau veranstaltet vom 22. bis 31. Juli 2011 eine Internationale Sommerschule, die sich mit Fragen um die postfossile Zukunft befasst.

Die Stiftung Bauhaus Dessau will den Wandel hin zu einer postfossilen Zukunft ohne Öl, Kohle und Gas künftig stärker thematisieren. Den Auftakt dazu macht eine Internationale Sommerschule vom 22. bis 31. Juli 2011. Sie richtet sich an Studierende aus den Bereichen Architektur, Landschafts-, und Stadtplanung, aber auch Geografinnen oder Energietechniker sind angesprochen. Im zehntägigen Workshop werden Fragen diskutiert wie: Welche Auswirkungen werden erneuerbare Energien auf die europäische Siedlungsstrukturen haben? Wie werden die Solarparks in Nordafrika die dortige Beschäftigungssituation verändern? Und wie werden die gewaltigen Energiemengen nach Europa transportiert? Die Sommerschule startet mit Exkursionen nach Südspanien und Marokko. Ihre Ergebnisse werden Mitte August im Berliner Haus der Kulturen präsentiert. Interessierte können sich bis zum 30. April 2011 für die Teilnahme bewerben.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen