Valendas in der Surselva. Fotos: Ralph Feiner

Dorflabor Surselva

Dorfentwicklung kommt von aussen, sickert mit Menschen, die sich niederlassen für immer oder auch als Zweitwohner ein, erklärt Köbi Gantenbein. Er stellt in Valendas das Hochparterre Themenheft «Surselva Aufbruch» vor.

Baumemorandum Disentis; Via dal Crucifix Sumvitg; Renovation der Alp Glivers in eine Herberge; Usteria Steila in Siat; Cinema sil Plaz in Ilanz; Gasthaus am Brunnen und Türelihuus in Valendas, die Fischerei in der Val Lumnezia, die Genossenschaft Amarenda in Sumvitg und so weiter – ich stelle heute in Valendas «Surselva Aufbruch», ein Themenheft von Hochparterre vor. Es handelt von Dorfentwicklung in den Alpen und findet reiche Anschauung in der Surselva. Hier ist in den letzten Jahren ein Dorflabor entstanden. Dabei gilt doch: Alle, die Beine haben, springen fort. Das tun etliche wohl mit gutem Grund. Aber man vergisst, dass auch neue Leute hinauf ziehen und bleiben, auf Zeit oder für immer. Und schauen wir ins Dorflabor, so tragen die Neu- und die Zurückkommenden viel zur Dorfentwicklung bei. Meist haben sie die Ideen, die dann einrieseln ins Getriebe einer Dorfpolitik, die von der «Geht-nicht-Fraktion» bestimmt wird. Und so heisst der erste Merksatz: Dorfentwicklung kommt von aussen, sickert mit Menschen, die sich niederlassen für immer oder auch als Zweitwohner ein – einiges gelingt und wird Gemeingut. Mit Bedacht gilt mein erster Merksatz den Taten. Und erst der zweite dem Geld – das scheint zu fliessen. Ob die formidable Wiedererweckung von Valendas mit Türeli-Huus als Denkmal für Ferien oder dem Umbau des Engi-Huus zu Dorfwirtschaft, Speiselokal und Hotel, ob die Alp Glivers oder der Steinweg von Sumvitg – die Vorhaben lassen sich finanzieren – hoch zu veranschlagen ist dabei oft viel Gemeinwerk. Reichlich fliesst das Geld aber auch aus Stiftungen, aus Privat- und Staatskassen. In dieser Geldverteilung kann den Vorhaben der «Geht-auch-anders-Fraktion», durchaus mehr zufliessen. Zum Beispiel zur «Geht-auch-anders-Architektur»: Ob Baumemorandum, Cinema sil Plaz, Dorfplatz Sumvitg, Alp Glivers, Gasthaus am Brunnen oder Via dal Crucifix. Ob Gion A. Caminada, Ra...
Dorflabor Surselva

Dorfentwicklung kommt von aussen, sickert mit Menschen, die sich niederlassen für immer oder auch als Zweitwohner ein, erklärt Köbi Gantenbein. Er stellt in Valendas das Hochparterre Themenheft «Surselva Aufbruch» vor.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?