Zwischen 1924 und 1927 erbaut: das Quartier um den Platz Mercatorplein in Amsterdam nach Plänen von Henrik Petrus Berlage.

Die Dichte: Tatsache und Erbe

Was ist Dichte? Zwei dicke Bücher gehen dem Phänomen auf den Grund. Das eine beruht auf Beobachtungen, 
das andere auf der Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Was ist Dichte? Zwei dicke Bücher gehen dem Phänomen auf den Grund. Das eine beruht auf Beobachtungen, 
das andere auf der Geschichte des 20. Jahrhunderts.Die Systematik hat keinen Webfehler, der Fleiss überwältigt, die Vollständigkeit ist garantiert: Zwei dicke Kataloge der städtebaulichen Gelehrsamkeit spüren der Dichte nach. Was damit gemeint ist, erklärt der eine empirisch, der andere historisch. Empirisch heisst zunächst: Schauen wir doch mal genau hin. Dichte gibt es, doch man muss differenzieren. Eberhard Tröger, der die Kärrnerarbeit beitrug, und Dietmar Eberle, der als Herausgeber auftritt, machen die Probe aufs Exempel. Für ‹Dichte Atmosphäre› haben sie in Berlin, München, Wien und Zürich 36 Fallbeispiele ausgesucht. Sie haben ausgemessen, verglichen, fotografiert, gezeichnet und dokumentiert. Als Erkenntnisgerüst dienen neun Kategorien, die der Dichte nach die heutige städtische Wirklichkeit erfassen: von ‹Einfamilienhaus-Idylle› über ‹Stadtwohnungen im Grünen› und ‹Innenstädtische Mischung 1: Hof und Strasse› bis zur ‹Innenstädtischen Mischung 4: Geschäftszentren›. Mit 13 Analyseparametern wie Belegungsdichte, Geschosszahl, Grundflächenzahl oder Erdgeschossnutzung werden die neun Kategorien durchdekliniert. Das führt im zweiten Teil des Buches zu einem stattlichen Fundus an Information und Vergleichbarkeit. Dichte ist messbar.Dichte und StimmungDoch wo ist das sinnvolle Mass? Der Schlüssel dazu ist das Zauberwort ‹Atmosphäre›, das mit Stimmung übersetzt werden darf. Der Ehrgeiz der Autoren ist pädagogisch: «Es fehlen fassbare Kriterien, die richtige Dichte für die jeweilige Situation wählen zu können. Indem die bauliche Dichte in Beziehung zur Atmosphäre gestellt wird, sollen in diesem Buch Grundlagen für eine neue ganzheitliche Gestaltung unserer Stadträume gefunden werden.» Die Atmosphäre allerdings lässt sich ...
Die Dichte: Tatsache und Erbe

Was ist Dichte? Zwei dicke Bücher gehen dem Phänomen auf den Grund. Das eine beruht auf Beobachtungen, 
das andere auf der Geschichte des 20. Jahrhunderts.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?