Bahnhof Bern, 1. Untergeschoss: Die trapezförmige Passage ergänzt die bestehende Unterwelt. Fotos: Nightnurse Images (Renderings)

Bahnhof Bern: die Krux der Kurve

Der Bahnhof Bern wird ausgebaut. Der Grundriss zeigt, wie die Erweiterung die anstehenden Probleme löst. Er zeigt aber auch, dass das Hauptproblem unlösbar ist. Doch hoffnungslos ist die Lage nicht – wenn man es richtig macht.

Der Regionalverkehr Bern–Solothurn (RBS) und die SBB reichen diese Woche das Plangenehmigungsgesuch für den Ausbau des Bahnhofs Bern ein. Der Grundriss zeigt, wie bis 2025 das Netz der Fussgängerpassagen im Untergeschoss wachsen soll. Darüber hinaus illustriert der Plan aber auch anderes: Erstens – das grundsätzliche Problem des Berner Bahnhofs. Zweitens – die kluge Lösung dieses Problems. Drittens – die Tatsache, dass sich dieses Problem gar nicht lösen lässt. Der Reihe nach:Das grundsätzliche Problem des Berner BahnhofsSeit dem Umbau zu einem Durchgangsbahnhof 1889–1891 liegen die Perrons in einer Kurve, eingeklemmt zwischen Burgerspital und Grosser Schanze. Das ist schlecht, weil die Perrons unübersichtlich sind und weil für Ausbauten kein Platz vorhanden ist. Beim Bahnhofneubau von 1957–1974 rückte man deshalb dem Hügel der Grossen Schanze zu Leibe, um die Perrons zu verbreitern und ein zusätzliches zu bauen. Heute verhindert die kurvige Lage das Anheben der Perrons um ein bequeme...
Bahnhof Bern: die Krux der Kurve

Der Bahnhof Bern wird ausgebaut. Der Grundriss zeigt, wie die Erweiterung die anstehenden Probleme löst. Er zeigt aber auch, dass das Hauptproblem unlösbar ist. Doch hoffnungslos ist die Lage nicht – wenn man es richtig macht.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch