Alle 220 Wohnungen der Siedlung Sihlbogen in Zürich sind autofrei vermietet. Fotos: Architron

Autobefreit Wohnen

Parkplatzlose Zukunft: In immer mehr Schweizer Städten entstehen autofreie Siedlungen. Die Gesetze und die Umsetzung gaben an einer Tagung in Zürich aber nach wie vor viel zu reden.

Immer mehr Schweizer verzichten aufs Auto und schwingen sich lieber aufs Velo oder in die S-Bahn, das zeigen die Statistiken deutlich. Rund die Hälfte der Bewohner in den grossen Städten wohnt autolos, gerade die Jungen ziehen das GA dem Fahrausweis vor. Entsprechend sind autoarme und autofreie Siedlungen in aller Munde und werden – nach jahrelangem Kampf – in Bern, Winterthur, Zürich oder Biel gebaut. Doch es gibt noch viel zu tun, wie eine Tagung des Clubs der Autofreien und des VCS heute in Zürich zeigte. Zunächst auf gesetzlicher Ebene. «Viele kantonale Gesetze nehmen nach wie vor keine Rücksicht auf die veränderte Situation und verlangen grundsätzlich einen Parkplatz pro Wohnung», sagte Samuel Kissling vom VLP-ASPAN. Ein Grossteil der Kantone delegiert die Aufgabe an die Gemeinden. Das Denken ist klar: Es gilt eine minimale Parkplatz-Pflicht. Basel-Stadt ist der einzige Kanton, dessen Verordnung eine Beschränkung bezweckt. Ein autobefreites Paradies ist die Stadt deswegen nicht. In der Stadt gibt es bisher keine autofreie Siedlung, zudem kann die Verwaltung von den Bauträgern keine Mobilitätskonzepte verlangen. Anders sieht es in Zürich aus. «Die Nachfrage nach autoarmen Bauten ist sehr gross», erklärte Erich Willi vom Tiefbauamt der Stadt. Bisher habe die Stadt 17 Projekte bewilligt, weitere 20 seien in Planung. Dazu gehören allerdings nicht nur Wohnbauten. Das Parkplatz-Angebot geht dennoch in die falsche Richtung. Jeder Ersatzneubau bringt zusätzliche Garagenplätze auf den Markt, obwohl dieser bereits gesättigt ist. Die Stadt will dem entgegenwirken und plant, zum Beispiel an der Tièchestrasse 70 Parkplätze in der blauen Zone aufzuheben, da die Autos künftig in der Tiefgarage eines Neubaus parken. Entstehen soll stattdessen ein Velostreifen. «Noch ist aber nichts beschlossen», mahnte Willi zurecht mit Blick auf den Zürcher Fahrradunwillen.Neben den ...
Autobefreit Wohnen

Parkplatzlose Zukunft: In immer mehr Schweizer Städten entstehen autofreie Siedlungen. Die Gesetze und die Umsetzung gaben an einer Tagung in Zürich aber nach wie vor viel zu reden.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?