Kisten, Türme, Autos: Chur West heute. Fotos: Andrea Badrutt

Aufräumen in Chur West

Heute dominiert das Auto den Churer Westen. Nun soll aus dem Einkaufs- und Gewerbegebiet ein städtisches Quartier werden. Die Stadt hat dazu Grundsätze formuliert.

Chur West im Jahr 2030: Fussgänger flanieren, Velofahrerinnen kreuzen über einen Platz. Sie kaufen ein in Läden, die die Strassen säumen. Sie gehen ins Kino und ins Konzert. Sie arbeiten in den Büros und Gewerbehäusern, wohnen in den Hochhäusern darüber, wo sie neben Luxus- auch günstige Wohnungen finden. Alles ist architektonisch überzeugend und energetisch vorbildlich gebaut.Zurück in die Gegenwart. Churs Stadtplanung hat sich in den vergangenen Jahren kaum progressiv hervorgetan. Nun will sie in Chur West ein Exempel statuieren. Bis 2030 könnten hier 1000 Menschen arbeiten und 2500 Menschen leben, gut 14 Prozent der Churer Bevölkerung. Eine Milliarde Franken könnten in Neu- und Umbauten investiert werden. In Chur West könnten 2,6 Millionen Kubikmeter Gebäudevolumen entstehen – fast doppelt so viel wie in der Altstadt. Das Problem ist nur: Chur West ist schon gebaut. Ein Gepurzel von Gewerbeblöcken und Grossgaragen, die Gebäude gross, flach und kistenförmig. Dazwischen eingeklemmt ein Werkhof, ein Strassenverkehrsamt, Truppenunterkünfte, Einfamilienhäuser mit Gärten, ein Bauernhof. Entlang der Kasernenstrasse blüht die Einkaufszentrenmeile des agglomerisierten Bündner Rheintals, seit den Achtzigerjahren ohne Skrupel für die Autofahrer hergerichtet. Schönheit der Stadt, des öffentlichen Raums? Geordnete Entwicklung der Bebauung, der Nutzungen? Perspektive der Fussgängerin? Das waren bisher keine Argumente in Chur West.Massive AufzonungIn diesem Bermuda-Dreieck liegen dennoch die grössten Nutzungsreserven Churs. Mit der Zonenplanrevision 2007 wurden die 18 Hektar von der Industriezone der Zentrumszone zugeteilt, ein kleiner Teil der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen. Das Gebiet erhielt eine Ausnützung von 2,0 geschenkt. Zum Vergleich: Die nächsthöhere Dichte eines Quartiers beträgt zurzeit in Chur 1,2. Den immensen Mehrwert bei den Nutzniessern ...
Aufräumen in Chur West

Heute dominiert das Auto den Churer Westen. Nun soll aus dem Einkaufs- und Gewerbegebiet ein städtisches Quartier werden. Die Stadt hat dazu Grundsätze formuliert.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?